shadow_left

Heute ist Mittwoch, der 23.08.2017

Bürostandort


Ingenieurbüro Morgenstern

Leipzig
Raschwitzer Straße 15b
04279 Leipzig
Telefon:
Telefax:
0341 / 221 0 221
0341 / 687 090 50

E-Mail an uns senden

Die Villa Limburg

Historischer Standort für modernste Ingenieurtätigkeit



Der Standort des Ingenieurbüros Morgenstern, die herrliche Gründerzeit-Villa an der Mühlpleiße wurde 1890/91 von dem Bankier Paul Bernhard Limburger zusammen mit der Villa in der Raschwitzer Straße 13 für seine beiden Kinder in Auftrag gegeben. Die Architekten Carl Weichardt und Bruno Eelbo gestalteten das Gebäude im Stil der englischen Landhausarchitektur verflochten mit romantisierenden und mittelalterlichen Elementen.

Clothilde Tauchnitz, geb. Limburger bewohnte ursprünglich das Anwesen. Später wurde es bis 1993 als Verwaltungs- und Internatsgebäude der Ingenieurschule Leipzig genutzt. Alle Limburgischen Villen samt Parkareal wurden im Oktober 1993 als Denkmal vom Landesamt für Denkmalschutz anerkannt. Bis zum Sanierungsbeginn 2006 stand es leer und fiel dem Verfall und teilweise Vandalismus zum Opfer.

Über den Eintritt in die dreistöckige Oberlichthalle gelangt man zu den im Erdgeschoss gelegenen Räumen des Ingenieurbüros Morgenstern. Das Team arbeitet in drei großzügigen, von Licht durchfluteten Büroräumen mit herrlichen Stuckdecken bzw. Decken mit historischer Bemalung. Diese Räume bieten genügend Platz zum kreativen Denken, sorgfältigen Planen sowie zur ablaufgetreuen Kontrolle der Ausführung der Ingenieurdienstleistungen und Baugewerke.

2010 ist der Ausbau des Souterrains erfolgt, um die Arbeitsräume dem wachsenden Unternehmen anzupassen.

Informationen zur Villa Limburg finden Sie in:
  • Rothbauer, B: Sommerlust an der Mühlpleiße.
  • Das Leipziger Großbürgertum und seine Landhäuser in Dölzig, Lößnig und Connewitz.
  • Im Leipziger Pleißenland. Leipzig, 1996, S. 171f.
  • Denkmaltopografie der BRD. Denkmale in Sachsen, Stadt Leipzig, 1998, Bd. 1, S. 427.
shadow_right